Wetterstation Remscheid-Morsbach

WebCam Süd

 KLICK UM BILD ZU VERGRÖSSERN

Wer ist online

Aktuell sind ein Gast und keine Mitglieder online

Der Wetterserver:

 

Teile des Text & Bild: ©2008 Meteohub

 

Meteohub ist ein miniaturisierter Wetter-Server, der Wetterdaten aufzeichnet, auswertet, Grafiken erzeugt und per FTP auf Webseiten hochladen kann, Daten in Wetternetzwerke einspeist, und Daten im WSWIN- oder WD-Format exportieren kann. Meteohub unterstützt eine Vielzahl von Wetterstationen und kann diese ununterbrochen auswerten und Daten in das Internet übertragen, ohne daß Ihr PC angeschaltet sein muss.

Meteohub unterstütz die folgenden Wetterstationen:

  • Oregon Scientific: WMR-918N, WMR-928(NX), WMR-968, WMR-100, WMR-200, WMRS-200, RMS-300
  • Davis: Vantage 2 pro, Vantage 1 pro (ab Firmware "B") als RS232, USB und TCP/IP
  • Peet Bros: Ultimeter 100/800/2000/2100
  • Hideki: TE-923 (ab HW-Revision 3), TE-821W, WXR810, DV-928 (auch bekannt als Nexus, Mebus, Irox, Honeywell, Cresta)
  • Fine Offset Electronics: WH-1080, WH-1081 (auch bekannt als Watson W-8681, WX-2008, National Geographic 265 NE, Elecsa 6975/ 6976)
  • ELV: WS300PC, WS444, WS500
  • La Crosse: WS2300
  • RainWise: aktuelle MkIII
  • RFXCOM: alle Oregon Receiver mit USB (80002), LAN (81003, 83003) oder WLAN (82003, 84003)

 

Image

 

Das ALIX.1D-Board von PC-Engines baut wie der fit-PC Slim auf einem AMD Geode LX800 Prozessor auf, der mit 500 MHz getaktet wird. Als Speichermedium wird eine CF-Karte direkt auf das Board gesteckt, die dann von außen nicht mehr zugänglich ist. Die wichtigsten Eigenschaften des ALIX.1D:

  • x86 System auf Basis AMD Geode LX800 (486-kompatibel), 500 MHz, 1000 BogoMIPS, 256 MB RAM
  • Meteohub-Software und Daten werden auf CF-Karte gespeichert (hierTranscend CFCard 4GB Industrial 100X)
  • System startet bei Anlegen der Betriebsspannung automatisch
  • WLAN über mini-PCI Slot
  • Integrierte RS-232 Schnittstelle

 

Da die Meteohub-Software zu Beginn nur für die Linksys NSLU verfügbar war, bestand bis Anfang Dezember 2008 die Hardware aus folgenden Komponenten:

 

 

Hardwareseitig ist Meteohub ein Linksys NSLU2, der durch eine entsprechende Software in die Lage versetzt ist, über seine USB-Schnittstelle Wetterdaten von einer angeschlossenen Wetterstation einzulesen, zu speichern und auszuwerten. Mit Hilfe dieser Software wird aus einer NSLU2 somit ein kleiner dedizierter Wetterrechner, der mit seinen nur 10 Watt Energieverbrauch, den extrem kleinen Abmessungen und völliger Geräuschlosigkeit eine alternative zu simplen Datenloggern oder klassischen PC-Lösungen darstellt.

Die Meteohub Software ist auf einem USB-Stick gespeichert, der ebenfalls die aufzuzeichnenden Wetterdaten aufnimmt. Auf einem 2 GB Stick können die Wetterdaten von ca. 4 Jahren gehalten werden. Bei Bedarf kann der USB-Stick sich auch auf einen größeren Stick selbst klonen. Falls also im Laufe der Zeit mehr Speicherplatz erforderlich wird, kann man durch Kauf eines größeren handelsüblichen USB-Sticks, problemlos darauf migrieren.

Die Grundlage eines Meteohub-Systems ist eine geeignete Hardware und ein dazu passendes Linux. Auf der NSLU2 wird ein entsprechend konfiguriertes SlugOS/BE 4.8 verwendet, auf den x86 Plattformen ein Debian Etch-and-a-half. Meteohub arbeitet komplett Browser-basiert. Um Meteohub zu konfigurieren oder steuern, benötigen Sie keine Tastatur oder Monitor am Meteohub. Meteohub muss lediglich per Kabel oder wireless mit Ihrem Router verbunden sein.

Die Software wird sehr oft aktualisiert und erweitert. Der Support ist überragend. Meiner Meinung nach bietet sie ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis. Weitere Information unter www.meteohub.de.